Antje Majewski

Alle fünf von mir ausgewählten Künstlerinnen und Künstler haben eine große persönliche und künstlerische Bedeutung für mich. Ich habe mit ihnen, bis auf Leonore Mau, in verschiedenen Weisen zusammengearbeitet, mich über Jahre mit ihnen beschäftigt und in einem lebendigen, fortdauernden Austausch viel von ihnen gelernt. Ich habe sie vor allem zwei Gedankengängen folgend ausgesucht: Wie kann man so mit Situationen und Objekten umgehen, dass eine Wechselwirkung zwischen den Dingen, den Menschen und der Welt entsteht? Und wie kann Kunst aussehen, die „kreole“, nicht-eurozentrische Sprachen spricht?