Skulptur

 "The Beginning, Living Figures Dying", 2013 Clemens von Wedemeyer Istituto Luce, used by permission

"The Beginning, Living Figures Dying", 2013
Clemens von Wedemeyer
Istituto Luce, used by permission

Clemens von Wedemeyer spricht mit Marie-France Rafael über seine aktuelle Ausstellung in der Berliner Galerie KOW.

 Foto: Johannes Worsøe Berg

Foto: Johannes Worsøe Berg

Der in New York lebende norwegische Künstler arbeitet mit großen Themen – Gewalt, Sexualität, Zerstörung, Alter, Selbstausdruck. Seine Ausstellungen sind ausufernde Installationen aus Malerei, Skulptur, Readymades, Fotografie und Beiträgen von befreundeten Künstlern, Designern oder Schriftstellern. Jennifer Krasinski spricht mit ihm über die Dimension des Visuellen im Schreiben, schwule Todessehnsucht und die Irrelevanz der
Relevanz.

 Leseperformance  

Leseperformance

 

Skulpi III Release bei Spike Berlin, Januar 2015

 »Corporate Video Decisions«, 2011, Austellungsansicht, Friedrich Petzel Gallery, New York Courtesy the artist and Friedrich Petzel Gallery, New York

»Corporate Video Decisions«, 2011, Austellungsansicht, Friedrich Petzel Gallery, New York
Courtesy the artist and Friedrich Petzel Gallery, New York

Wann wird Kritik zu Kollaboration? Verstrickt die visuelle Darstellung eines Netzwerks, einer Unternehmensideologie, eines Werbeslogans den Betrachter in ihre Logik? Abwechselnd kritisch und komplizenhaft arbeitet Simon Denny mit Wissenschaftlern, Unternehmensbereichen, wiederentdeckten Institutionen wie auch mit Künstlern aus Gegenwart und Vergangenheit. Seine Installationen archivieren, klassifizieren und revisualisieren deren Strukturen und Methodologien. Pablo Larios untersucht, wie der in Neuseeland geborene und in Berlin lebende Künstler Fragen der Form und Repräsentation in seiner materiellen Archäologie des heutigen Verfolgungs- und Fortschrittswahns neu formuliert.