Exhibition Histories

Documenta X (1997)
 Martin Kippenberger,  METRO-Net Skulptur: Transportabler U-Bahn-Eingang (1997)

Die Documenta X wurde als theorielastig und unsinnlich kritisiert. Zwanzig Jahre später kann man sagen, dass Catherine David, die französische Kuratorin der Schau, einem neuen Typus von Großausstellung zum Durchbruch verhalf: die Biennale als Plattform für gesellschaftspolitische Diskurse. 

– Die Vollversion dieses Textes erscheint in Spike Art Quarterly #54, erhältlich in unserem Online Shop –