Publishing as an Artistic Toolbox: 1989–2017

Kunsthalle Wien
 "Publishing as an Artistic Toolbox: 1989–2017, Ausstellungsansicht Kunsthalle Wien 2017 Foto: Stephan Wyckoff
 Julie Ryan Intervention in Henry Perl,  Venezia , Sampson Low, Marston and Company Limited St. Dunstan’s House Fetter Lane, Fleet Street, E.C., London (1894) Foto: Kunsthalle Wien 2017
 Sarah Ortmeyer  Grandmaster Worldchampions , Franz West,  Fama & Fortune Bulletin , 2017, Courtesy die Künstlerin
 Roses Tatouées #6 (2004) Foto: Kunsthalle Wien 2017
 Sarah Ortmeyer  Grandmaster Worldchampions   Franz West Fama & Fortune Bulletin  (2017)  Courtesy die Künstlerin
 THE THING Quarterly Issue 24 (2014) Foto: Kunsthalle Wien 2017
 Michael Riedel Muster des Kunstsystems , Berlin: Distanz (2017)  Foto: Kunsthalle Wien 2017

Welche Rolle spielen Kunstbücher heute? Wie haben sich Künstler/innen das Publizieren für ihre spezifische Praxis zu eigen gemacht? Und wie hat sich die Wahrnehmung von Kunstbüchern verändert? Das Ausstellungsprojekt "Publishing as an Artistic Toolbox: 1989–2017" zielt darauf ab, die Potenziale des Publizierens – in Form von Büchern, Zeitschriften, Journalen, künstlerischen Interventionen oder Websites – als Medium und Kontext zu erforschen, in dem Information distribuiert und Kunst produziert wird.

Statt das Augenmerk auf die bereits historisierte und erforschte Periode der 1960er und 1970er Jahre zu richten, vermittelt die Ausstellung, wie eine junge Generation von Künstler/innen das Verlegen als produktives Werkzeug in ihre eigene Praxis integriert. Der Schwerpunkt liegt auf der Zeit von 1989 bis 2017, wobei 1989 als symbolisches Datum verstanden wird, das die Umstellung vom Analogen zum Digitalen markiert, gilt 1989 doch als das Geburtsjahr des World Wide Web. Auf politischer Ebene wird die Zäsur durch den Fall der Berliner Mauer markiert.

 

Publishing as an Artistic Toolbox: 1989–2017
8.11.2017 – 28.01.2018
Kunsthalle Wien

Kurator: Luca Lo Pinto
Ausstellungs- und Grafikdesign: Rio Grande und Dallas

 

_______INSERT_______

 

 

"Publishing as an Artistic Toolbox: 1989–2017" entfaltet sich in einem Zusammenspiel von elf verschiedenen Sektionen, die sich sowohl im Ausstellen materieller Exponate als auch in einem Off-Site-Projekt und einer Vielzahl von Veranstaltungen manifestieren:

 

ARTISTS‘ LIBRARY
Mehr als 30 Künstler/innen, für die das Publizieren eine wichtige Rolle spielt, wurden eingeladen, jeweils drei zwischen 1989 und 2017 veröffentlichte Bücher einzureichen, die ihren Blick auf das Publizieren beeinflusst haben. Jede Auswahl wird von einem kurzen Statement begleitet.
Mit: Cory Arcangel, Tauba Auerbach, Julie Ault, Darren Bader, Martin Beck, Mariana Castillo Deball, Maurizio Cattelan, Alejandro Cesárco, Paul Chan, Claude Closky, Michael Dean, Jason Dodge, Nathalie Du Pasquier, Peter Friedl, Ryan Gander, Dora Garcia, Liam Gillick, Nicolás Guagnini, Karl Holmqvist, Emily Jacir, Brian Kennon, Ben Kinmont, Pierre Leguillon, Jochen Lempert, Jonathan Monk, Olaf Nicolai, Sophie Nys, Michalis Pichler, Florian Pumhösl, Max Renkel, Michael Riedel, Willem de Rooij, Yann Sérandour, Josh Smith, Heimo Zobernig

ARTIST-RUN MAGAZINES. THE MAGAZINE AS MEDIUM
Mit: 299 792 458 M/S (David Lieske, Robert Kulisek), ACME (Joshua Decter, John Miller), Album (Eline Mugaas, Elise Storsveen), A.N.Y.P. (Minimal club); Ahali (Can Altay), ARTFAN (Linda Bilda, Ariane Müller), Ave (Kirsten Borchert, Anya Triestram), BLACK PAGES (Christoph Meier, Ute Müller, Nick Oberthaler), Cahier d’images (Céline Duval, Hans Peter Feldmann), Charley (Maurizio Cattelan, Massimiliano Gioni, Ali Subotnik), Chto Delat? (Chto Delat), Club Donny (Samira Ben Laloua, Frank Bruggeman, Ernst van der Hoeven), Crip Magazine (Eva Egermann), DANK (Christoph Bannat, Hans Christian Dany, Thaddäus Hüppi, Gunter Reski, Andreas Siekmann), DIS Magazine (Lauren Boyle, Solomon Chase, Marco Roso, David Toro), Dot Dot Dot (Stuart Bailey, Peter Bilak, David Reinfurt), E Il Topo (Gabriele Di Matteo, Piero Gatto, Franco Silvestro, Vedova Mazzei), East of Borneo (Stacey Allan, Thomas Lawson), Ecocore (Alessandro Bava), Eine (Alex Ruthner), FAT (Josephine Meckseper), ffwd_mag (Invernomuto), FILE Megazine (General Idea), F.R. David (Will Holder), Free Internet (AIDS-3D), Grasso (Giuseppe Gabellone, Diego Perrone), HERESIES (Heresies Collective), Heyt be! (Deniz Beşer, Sedef Karakaş, Barış Sinsi), Index (Peter Halley), Item (Ricardo Basbaum, Eduardo Coimbra, Raul Mourão), Ixiptla (Mariana Castillo Deball), K48 (Scott Hug), K Hole (Greg Fong, Sean Monahan, Chris Sherron, Emily Segal, Dena Yago), Le Dictateur (Federico Pepe), Living & Loving (Aleksandra Mir, Polly Staple), Maayan (Roy Arad, Joshua Simon), Made In USA (Bernadette Corporation), Matt Magazine (Gürsoy Doğtaş), M/E/A/N/I/N/G (Mira Schor, Susan Bee), Memoria de la Postguerra (Tania Bruguera), NEID (Heiko Wichmann, Claudia Reinhardt, Ina Wudtke), Ohio (Hans Peter Feldmann, Uschi Huber, Jörg Paul Janka, Stefan Schneider), Ohne Ohne (Anna Sophie Berger, Katarina Šoškić, Gerhard Jordan), oVER (Rikrit Tiravanija), Pages (Babak Afrassiabi, Nasrin Tabatabai), Pazmaker (Adriana Lara), Permanent Food (Maurizio Cattelan, Paola Manfrin), Pétunia (Valerie Chartrain, Lili Reynaud Deward, Dorothée Dupuis), Point d’ironie (Christian Boltanski, Hans Ulrich Obrist), Provence (Tobias Kaspar, Hannes Loichinger), Randy Magazine (A.K. Burns, Sophie Mörner), Real Life Magazine (Thomas Lawson, Susan Morgan), regina (Regina Möller), Roses Tatouées (Giasco Bertoli), Schism (Janet Janet), Sex (Asher Penn), Skulpi (Roman Schramm, Paul Sochacki), Starship (Hans-Christian Dany, Martin Ebner, Ariane Müller, Gunter Reski), Subway (Erik van der Weijde), Tellus (Claudia Gould, Joseph Nechvatal, Carol Parkinson), The Critical Ass (Anke Dyes, Niklas Lichti), The O-G (Amy Sillman), THE THING (Jonn Herschend, Will Rogan), Toilet Paper (Maurizio Cattelan, Pierpaolo Ferrari), Triple Canopy, Trouble (Boris Achour, Claire Jacquet, François Piron, Emilie Renard), Useless (Conrad Ventur), Veneer Magazine (Aaron Flint Jamison), WhiteWalls (Buzz Spector), Zeitschrift (Christian Egger, Christian Kosmas Mayer, Yves Mettler, Magda Tothova, Ruth Weismann, Alexander Wolff), zingmagazine (Devon Dikeou)

 

_______INSERT_______

 

THE MESSAGE AS MEDIUM
In Zusammenarbeit mit Christoph Schifferli wurde eine Ausstellung über künstlerische Interventionen in Zeitungen, Zeitschriften und Journalen entwickelt.
Mit: Fareed Armaly, Thomas Bayrle und Andreas Zybach, Alighiero Boetti, Maurizio Cattelan, Clegg & Guttmann, Tacita Dean, Hans Peter Feldmann, Fischli/Weiss, Liam Gillick, Group Material, Nicolás Guagnini, Jens Haaning, Sanja Iveković, Thomas Locher, Annette Messanger, Christian Philipp Müller, Olaf Nicolai, Michael Riedel, Jeroen de Rijke & Willem de Rooij, Dieter Roth, The Yes Men, Piotr Uklański, Luca Vitone, Christopher Williams, Heimo Zobernig

AUTORETROSPECTIVE
Diese Sektion ist als eine Retrospektive des französischen Künstlers Philippe Thomas (1951–1995) und seiner Agentur readymades belong to everyone® (gegründet 1987 als Schnittstelle, die Sammler/innen zu den Urheber/innen der von ihnen erworbenen Kunstwerke machte) angelegt, in Form einer umfassenden Auswahl von Thomas‘ Publikationen.

THE BOOKSHOP AS MEDIUM
Der Buchladen, kuratiert von Gregorio Magnani und Motto Books, präsentiert eine Auswahl an Künstlerbüchern, die zwischen den späten 1980ern und heute als Gegenbild zum angeblichen Büchersterben erschienen sind. Viele der ausgewählten Exemplare sind eigenständige Kunstwerke, die im Buchformat konzipiert wurden und nur auf den Buchseiten existieren.

 

_______INSERT_______

 

IN BETWEEN. THE LIBRARY AS MEDIUM
Die Ausstellung In Between im ehemaligen Atelier von Franz West – und später von Tamuna Sirbiladze – untersucht das Konzept einer Bibliothek sowohl als Medium als auch als Porträt einer Persönlichkeit. Dafür wurde eine Gruppe von Künstler/innen eingeladen, sich ein Buch aus der persönlichen Bibliothek von Franz West auszusuchen und in dieses eine künstlerische Intervention einzufügen.
Mit: Anna Sophie Berger, Hugo Canoilas, Plamen Dejanoff, Heinrich Dunst, Judith Eisler, Gelitin, Florian Graf, David Jourdan, Christian Kosmas Mayer, Christoph Meier, Ute Müller, Sarah Ortmeyer, Sarah Pichlkostner, Francis Ruyter, Julie Ryan, Luca Trevisani
Termine & Führungen: Do 9/11, 23/11, 7/12, 21/12, 18/1, 25/1, 18 Uhr
Information und Anmeldung hier.

EXPANDED PUBLISHING
Bei dieser, in Zusammenarbeit mit Filipa Ramos kuratierten, forschungsbasierenden Präsentation stehen Projekte im Mittelpunkt, die zwischen Print und Digital oszillieren, verschiedene Formate verwenden und die Grenzen zwischen Kunstverlag, kuratorischem Experiment und anderen publizistischen Unternehmungen verschwimmen lassen.
Mit: Fiktion, La Bibliothèque Fantastique, Public Fiction, Seth Price, The Serving Library, Triple Canopy, UbuWeb.

 

_______INSERT_______

 

POST-DIGITAL PUBLISHING ARCHIVE
Ein Archiv der bedeutendsten post-digitalen Publikationsprojekte, kuratiert von Silvio Lorusso. Das Ziel von P-DPA ist es, Erfahrungen aus dem Bereich Kunst und Design zu sammeln, zu organisieren und zu dokumentieren. Erforscht werden die Beziehung zwischen Publikation und digitaler Technologie.

DESIGN AS MEDIUM
Einzelpräsentation der Grafikdesigner Manuel Raeder, Åbäke, Boy Vereecken, die am 13/1 2018 über ihre Praxis sprechen und dabei zentrale Projekte vorstellen.

THE ARTIST & THE PUBLISHERS
Jonathan Monk im Gespräch mit den Verlegern Christophe Boutin, Christophe Daviet und Michèle Didier am 28/1 2018.

MAGAZINES AS PUBLISHERS
Eine Diskussionsrunde am 8/11 2017 mit Herausgeber/innen von Magazinen, die ihren Arbeitsbereich auf das Verlegen von Büchern erweitert haben. Dabei geht es ebenso um die Begründung für diese Entscheidung, wie um die Frage nach den je unterschiedlichen Funktionen von Büchern und Zeitschriften.

TALKS
Åbäke, Afterall, Archive, BLACK PAGES, Christophe Boutin, Bernhard Cella, Christophe Daviet, Michèle Didier, Jason Dodge, Émeline Jaret, Moritz Küng, Gregorio Magnani, Jonathan Monk, Mousse, NERO, OEI, David Platzker, Manuel Raeder, Filipa Ramos, Andreas Reiter Raabe, Christoph Schifferli, Starship, Boy Vereecken, Zeitschrift

 

www.kunsthallewien.at

 

_______INSERT_______

_______INSERT_______

_______INSERT_______