Performance

 Eating the Wall Street Journal (3rd version) , 2000, Installation mit Performance SculptureCenter New York Alle Abbildungen: Courtesy of the artist and Mitchell-Innes & Nash, NY. © Pope.L

Eating the Wall Street Journal (3rd version), 2000, Installation mit Performance SculptureCenter New York
Alle Abbildungen: Courtesy der Künstler und Mitchell-Innes & Nash, NY. © Pope.L

Er nannte sich den „freundlichsten schwarzen Künstler Amerikas“. Er verspeiste Stück für Stück das Wall Street Journal und kroch auf allen Vieren den ganzen Broadway hinauf: Der US-amerikanische Künstler William Pope.L übt genau dort Druck aus, wo schwarze Identität und Kapitalismus im amerikanischen Unbewussten aufeinander treffen. Adrienne Edwards über Pope.Ls Strategien der Erniedrigung, des Spiels und der Prekarität.

Rainald Goetz hat sich versungen, ein Wiener Rapper wird als Maler überführt, Wanda ist noch immer doof und die Künstlerin Anne Imhof macht Grunge-Performances. Und wenn jemand fragt, wofür die Jugend in 2015 steht, dann sag ab heute nicht mehr Biedermeier und Zielstrebigkeit.

 „Keiner findet sich schön“, Volksbühne; © LSD/ Lenore Blievernicht; Bühne : Bert Neumann, Kostüm: Tabea Braun

„Keiner findet sich schön“, Volksbühne;
© LSD/ Lenore Blievernicht; Bühne: Bert Neumann, Kostüm: Tabea Braun

Vor der Sommerpause konzentrierte sich das nach Erlebnissen gierende Berliner Theaterpublikum auf zwei Ereignisse: Tino Sehgals „This Progress“ und das neue Stück von René Pollesch. Wir haben beide ausprobiert, mit überraschendem Ausgang

 Photo: eSeL.at

Photo: eSeL.at

Warum machst du Performances mit Malereien?

 "There and Back“, Skånes Konstförening, Malmö 2010

"There and Back“, Skånes Konstförening, Malmö 2010

Portrait Christian Falsnaes

 Anja Kirschner  &  David Panos , Uncanny Valley, 2013, HD Video, 10 Min. Courtesy die Künstler und Hollybush Gardens, London

Anja Kirschner & David Panos, Uncanny Valley, 2013, HD Video, 10 Min. Courtesy die Künstler und Hollybush Gardens, London

Die Kuratorin Elodie Evers empfiehlt Ausstellungen im Rheinland und Umgebung

 Leseperformance  

Leseperformance

 

Skulpi III Release bei Spike Berlin, Januar 2015

Ein Panel (Nachmittag), eine Ausstellung, Lesungen und Performances (Abend), Spike Wien, 2013

 The Force The Movie The Vague, mit Kööt Juurak CIAP, Hasselt 2011

The Force The Movie The Vague, mit Kööt Juurak
CIAP, Hasselt 2011

In den letzten Jahren zeigte die Kunstwelt ein immer stärkeres Interesse für Live-Acts und zeitbasierte Praktiken. Es wurde viel über Performance und Performativität geschrieben, aber es wurde denjenigen zu wenig Beachtung geschenkt, deren Arbeit die engen Grenzen der Disziplinen Tanz, Performance und bildende Kunst erweitert haben. Das versuchte Filipa Ramos, als sie den schwedischen Performance-Künstler-Tänzer-Choreografen-Produzenten-Autor Mårten Spångberg zu vier Begriffen befragte: Raum, Rhythmus, Erwartung und Verkörperung. Das Ergebnis dieser Begegnung lässt sich schwer beschreiben, da Gedanken, Konzepte und Wörter munter und wild herumsprangen. In einer so überwältigenden Geschwindigkeit, dass die Aufzeichnung selbst ein performativer Kraftakt war.

 Nancy Spector & Tino Sehgal  Foto: David Velasco

Nancy Spector & Tino Sehgal 
Foto: David Velasco

Die Vizedirektorin und Chefkuratorin des Guggenheim-Museums in New York, über »This Progress« (2006) von Tino Sehgal

 Levi Hicks  

Levi Hicks

 

Vom Tellerwäscher zum Kurator: Die beiden Kuratoren bekennen ihre heimliche Liebe zum Museum und diskutieren die (vermeintliche?) Macht der Sammler.